Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Das beste Mittel gegen blockierenden Perfektionismus heißt Pareto-Prinzip. Dieses Instrument wurde vom italienischen Wirtschaftswissenschaftler Vilfredo Pareto entdeckt. Danach sind in vielen Bereichen der Wirtschaft sowie des gesamten Lebens bereits 20 Prozent des Aufwandes für 80 Prozent des Erfolges verantwortlich.

Sich darauf zu konzentrieren bringt Erleichterung und Erolg. Das Pareto – Prinzip anzuwenden bedeutet, die nötigen Stellgrößen für den angestrebten Erfolg zu definieren und die Ressourcen darauf zu fokussieren.

 

Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

 

Sie suchen nach einem passenden Seminar zum Thema Pareto-Prinzip. Hier finden Sie 12 passende Seminarangebote.

 

Der Nutzen und fünf Anwendungsfehler – Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Das Projekt wird an den Kernzielen ausgerichtet. Und: Es kann so zu schnellen Anfangserfolgen kommen, die wiederum in der weiteren Arbeit stark motivierend wirken. Für den Rest des Erfolges ist hingegen ein ungleich größerer Kraftaufwand notwendig. Das Pareto-Prinzip hilft Ihnen, Ihre Ressourcen sparsam einzusetzen und sich auf die entscheidenden Hebel für den angestrebten Nutzen zu konzentrieren.

 

Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip – 5 Anwendungsfelder

  • Geschäftsstrategie: 80 Prozent der Gewinne und liquiden Mittel mit 20 Prozent der Kunden erzielen.
  • Qualität: Wenn Sie die kritischen 20 Prozent der Qualitätslücken schließen, können Sie oft bereits 80 Prozent der möglichen Vorteile erzielen.
  • Marketing: Konzentration auf jene 20 Prozent der Kunden die 80 Prozent der Gewinne ausmachen.
  • Projektmanagement: 20 Prozent der Tätigkeiten erzielen 80 Prozent des Wertes; die restlichen 80 Prozent sind auf überflüssige Komplexität zurückzuführen.
  • Ihre Arbeitsmethodik: Finden Sie den 20-Prozent-Hebel. So sollten Sie bei einer Recherche versuchen, 80 Prozent der Daten und Analysen in 20 Prozent der verfügbaren Zeit zu sammeln und durchzuführen.

 

Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

 

Für Ihre Zeitplanung – Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Nehmen Sie sich Zeit zum Denken: Insbesondere talentierte Menschen erreichen ihre Höchstleistungen oft in sehr kurzen Zeitfristen. Das Pareto- Prinzip lehrt, weniger zu handeln und mehr zu denken.  Stellen Sie Ihre Arbeit an Projekten und Themen immer wieder auf den <Pareto-Prüfstand>: Wo liegen die entscheidenden 20 Prozent?

 

Die entscheidenden Hebel finden – Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Es gilt, kritisch zu hinterfragen, ob wirklich 100 Prozent eines Ziels erreicht werden müssen oder ob es nicht klüger und ökonomischer ist, sich mit 70, 80 oder 90 Prozent zufrieden zu geben. Oft verursachen die profitablen Geschäftszweige nur einen sehr geringen Teil der Gemeinkosten.
Langfristigen Erfolgen hat der, der die 20 Prozent-Hebel findet und die 80-Prozent-Lasten vereinfacht und entschlackt: Sind zum Beispiel wirklich alle Kunden gleich wertvoll? Ist jede Sparte des Geschäfts, dieses Produkt gleich wichtig?
Wenn ein Prozess nicht funktioniert, sollte er möglichst schnell revidiert werden. Wenn etwas gut funktioniert, ist es ratsam sich vermehrt drauf zu konzentrieren.

 

Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip – Sich selbst im Wege? 

Ein Problem bei der Arbeit mit dem Pareto-Prinzip sind oft die eigene Persönlichkeit und der Anspruch an seine Arbeit: So bereitet es Perfektionisten regelrecht Schmerzen, wenn sie sich auf solch ein Vorgehen einlassen sollen.
Das gilt für Führungskräfte genauso wie für Mitarbeiter. Doch jeder weiß: Oft ist gerade das ständige Streben nach dem 100 prozentigen Ergebnis die zentrale Ursache für akuten Zeitmangel und Ressourcenknappheit.

 

Leistungsstarke Tätigkeiten im Fokus – Mehr Effizienz mit dem Pareto-Prinzip

Und was bedeutet dies für die Beurteilung der Mitarbeiter? Sind alle Mitarbeiter einer bestimmten Kategorie ungefähr gleichwertig?
Das Pareto-Prinzip kann helfen, die Ressourcen im Unternehmen richtig zu verteilen. Denn allzu oft sind wenig einträgliche Tätigkeiten mit zu vielen Ressourcen ausgestattet und die leistungsstarken Tätigkeiten mit zu wenigen Ressourcen: Die gewinnträchtigen Aktivitäten subventionieren die Bereiche, die sich nicht aus eigener Kraft erhalten können. Das Pareto-Prinzip hilft die ertragsstarken von den ertragsschwachen Tätigkeiten zu unterscheiden und die Ressourcen gezielt für Spitzenleistungen frei zu setzen.

Delegation, Pareto-Prinzip, Zeitmanagement

Seminars London

Get in touch with us